Privatklinik Lindberg unterstützt Winterthurer Frauenlauf

13.06.2016

Was für einen Rat geben Sie Ihren Teamkolleginnen für den Frauenlauf mit?
Ganz einfach: Habt Spass!

Corinne (53), Bremgarten BE

Warum läufst Sie und was ist Ihre Motivation?
Ich laufe, um in der Natur zu sein. Laufen ist für mich pure Entspannung. Man braucht dazu keinen Trainingspartner (wie z. B. beim Tennis), keine grossartige Ausrüstung, und man kann es an allen Orten dieser Welt tun. Laufen dient mir zur Regeneration und zum «den Kopf lüften».

Wann haben Sie angefangen zu laufen?
Ungefähr vor zehn Jahren. Ich bin eine reine Fun-Joggerin. Für mich zählt die Freude am Laufen.

Was ist Ihr Ziel beim Frauenlauf?
Bei allen Läufen möchte ich glücklich ins Ziel kommen. So auch in Winterthur. Ich geniesse die Wettkämpfe, und für mich sind immer alle, die mitmachen, Siegerinnen, und nicht nur die auf den ersten drei Plätzen.

Was war Ihre Motivation sich für das Lindeberg-Trainingsteam zu bewerben?
Nach all den Jahren im «freien Training» wollte ich einmal nach Plan trainieren. Ich habe in den letzten fünf Jahren bereits am Frauenlauf in Bern mitgemacht und hatte den Winterthurer Frauenlauf seit seinem Bestehen im Auge. Leider hat es von Datum her bisher nie gepasst. Aber dieses Jahr ist der Zeitpunkt perfekt. Bisher habe ich Winterthur nur als Punkt auf der Landkarte gekannt. Aber mit der Teilnahme im Team und am Lauf habe ich die Chance, diese schöne Stadt auf eine besondere Art kennen zu lernen. Mit meiner Teilnahme schlage ich quasi zwei Fliegen mit einer Klappe.

Was für einen Rat geben Sie Ihren Teamkolleginnen für den Frauenlauf mit?
Behaltet die Freude und geniesst den Lauf!

Die Privatklinik Lindberg freut sich sehr über die grosse Motivation und über den tollen Zusammenhalt, den die Frauen des Laufteams untereinander haben. Sie wünscht dem Team sowie allen anderen Läuferinnen einen guten, unfallfreien und schönen Winterthurer Frauenlauf.

www.winterthurer-frauenlauf.ch

Скачать

Dokument (PDF)