Hals- und Gesichtschirurgie

Die Hals- und Gesichtschirurgie befasst sich mit Erkrankungen der Ohren, der Nase,  des Halses und Rachenraums (Kehlkopf und Rachen). Die häufigsten Erkrankungen und Eingriffe sind Infektionen, Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns, Schwindel, Hörprobleme, Mandeloperationen, Operationen bei adenoiden Vegetationen, Speichel- und Schilddrüsenoperationen.

Mit Hilfe der Mikrochirurgie lassen sich die Gehörknöchelchen ersetzen oder Löcher im Trommelfell verschliessen.