PD Dr. med. Walter Schweizer

Facharzt für Chirurgie, speziell Viszerale Chirurgie und Allgemeinchirurgie und Traumatologie, Mitglied FMH


Sprachen

Französisch, Englisch, Suahel, Neu-/Altgriechisch, Lateinisch, Italienisch

Berufserfahrung

seit 2009 Gemeinschaftspraxis Durach, Durachweg 22, 8200 Schaffhausen mit Operationstätigkeit an den Hirslanden Kliniken Belair Schaffhausen und Hirslanden Zürich
seit 2006 Privatdozent (PD Dr. med.) der medizinischen Fakultät der Universität Zürich (Viszeralchirurgie, Notfallchirurgie, Transplantation)
1998–2006 Privatdozent (PD Dr. med.) der medizinischen Fakultät der Universität Bern (Viszeralchirurgie, Notfallchirurgie, Transplantation)
1994–1999 Gastprofessor Viszeralchirurgie, Sultan Qaboos University Hospital, Muscat Oman
1994 Gastoberarzt Traumatologie, Klinik für Orthopädie, Inselspital, Bern (Prof. R. Ganz)
1992 Lehrbeauftragter der medizinischen Fakultät der Universität Bern (Viszerale Chirurgie, Notfallchirurgie, Transplantation)
1991 Mitglied der Klinikleitung (gem. "Insel 90")
1991 6 Monate: Gastoberarzt, Klinik für Thorax-, Herz- und Gefässchirurgie, Inselspital, Bern (Prof. P. Stirnemann, Prof. U. Althaus)
1990 als Oberarzt I
1986 Oberarzt, Universitätsklinik für Viszerale und Transplantationschirurgie, Inselspital, Bern (VCHK)
alternierende Tätigkeiten: Abteilung, Notfallstation, Poliklinik, Operationssaal, Intensivstation, Aufwachsaal H-109)
Forschung klinisch und Labor
1986 6 Monate: Chirurgische Poliklinik der Universität, Kantonsspital Basel (Dr. P. Linder)
3 Monate: Allgemeinchirurgische Universitätsklinik, Kantonsspital Basel (Prof. F. Harder)
1985 6 Monate: Universitätsklinik für Urologie, Kantonsspital Basel (Prof. G. Rutishauser)
6 Monate: Allgemeinchirurgische Universitätsklinik, Kantonsspital Basel (Prof. F. Harder)
1984 4 Monate: Allgemeinchirurgische Universitätsklinik, Kantonsspital Basel (Prof. F. Harder)
6 Monate: Privatstation der Allgemeinchirurgischen Universitätsklinik, Kantons¬spital Basel (Prof. F. Harder)
1982–1983 25 Monate: Einsatz im Rahmen der Entwicklungshilfe am St. Francis Hospital, Ifakara, Tansania; davon 10 Monate als stellvertretender Chefarzt des Spital (Dr. W. Moll).
Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Schweiz. Tropeninstitut.
1981 3 Monate: Zentrale chirurgische Notfallstation, Universitätsklinik für Chirurgie, Kantonsspital Basel (Prof. M. Allgöwer, Prof. K. Pfeiffer).
3 Monate: Tropenmedizinischer Kurs am Schweiz. Tropeninstitut, Basel, mit abschliessendem Diplom
6 Monate: Universitätsklinik für Herz-/Thoraxchirurgie, Kantonsspital Basel (Prof. E. Grädel)
1980 6 Monate: Chirurgische Intensivpflegestation der Universitätsklinik, Kantonsspital Basel (Prof. M. Allgöwer, PD Dr. G. Wolff)
6 Monate: Universitätsklinik für Orthopädie, Felix-Platter-Spital, Basel (Prof. E. Morscher)

Ausbildung

2006 Habilitation (Privatdozent) an der Med. Fakultät Universität Zürich
2000 Fellow of the Royal College of Surgeons of England (FRCS)
1998 Habilitation (Privatdozent) an der Med. Fakultät Universität Bern
1995 Fellow of the American College of Surgeons (FACS)
1986 Spezialarzt FMH für Chirurgie
1981 Diplom in Tropenmedizin
1978 Promotion (Dr. med.)

Mitgliedschaften

Schweizerische Aerztegesellschaft seit 1979
Medizinische Gesellschaft des Kantons Basel-Stadt seit 1984
Ärztegesellschaft des Kantons Schaffhausen seit 1996
Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie seit 1987 (im Vorstand 2000 - 2002)
Schweizerische Gesellschaft für Gastroenterologie seit 1990
Schweizerische Gesellschaft für Colo-/Proktologie seit 1990
Schweizerische Gesellschaft für Gefässchirurgie seit 1990
Arbeitsgemeinschaft für Laparo- und Thorakoskopische Chirurgie seit 1991
Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie seit 1992
Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Chirurgie seit 1994
Schweizerische Arbeitsgruppe für Hernienchirurgie (Co-Präsident und Mitgründer) seit 2007
SIC Sociéte Internationale de Chirurgie/ISS International Surgical Society seit 1986
IATSIC International Association for Traumatology and Surgical Intensiv Care seit 1989 (Gründungsmitglied)
DGS Deutsche Gesellschaft für Chirurgie seit 1992
ICS International College of Surgeons seit 1993
American College of Surgeons seit 1995 (Fellow of the American College of Surgeons: FACS, sowie Governor Swiss Chapter 2005-2007)
DGVS Deutsche Gesellschaft für Viszerale Chirurgie seit 1998
Royal College of Surgeons seit 2000 (Fellow of the Royal College of Surgeons: FRCS)
Ehrenmitglied der International Society for Digestive Surgery seit 2008
Korrespondierendes Freimitglied der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie seit 2009

28.10.2016
Publikumsveranstaltung: Reizdarm, Divertikulitis, Darmkrebs – alles heilbar?
Was für Symptome, Auslöser oder Therapiemöglichkeiten gibt es bei einem gereizten Darm, Divertikulitis oder Darmkrebs?

07.04.2016
Publikumsvortrag: Verdauungsbeschwerden, Divertikulitis und Darmkrebs
Im Rahmen eines öffentlichen Vortrags am 7. April 2016 in der Privatklinik Lindberg erfuhr ein interessiertes Publikum mehr über Verdauungsbeschwerden, Divertikulitis und Darmkrebs.

Akkreditierung

Privatklinik Lindberg

Kontakt

Kirchhofplatz 15
8200 Schaffhausen

T +41 52 624 22 03
F +41 52 625 25 21
wschweizer@lindberg.ch

Download vCard