Dr. med. Martin Lauterburg

Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, FMH


  • Gelenkserkrankungen
  • Sportverletzungen
  • insbesondere Golfverletzungen

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Berufserfahrung

2003 Eröffnung Praxis für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Winterthur
seit 2003 Eigene Praxistätigkeit in Winterthur
2000–2003 Ärztlicher Leiter, Physio- und Ergotherapie, Kantonsspital Frauenfeld
2000–2003 Ärztlicher Leiter Abteilung für Physio- und Ergotherapie, Kantonsspital Frauenfeld
1999–2003 Oberarzt Orthopädische Klinik, Kantonsspital Frauenfeld (Dr. S. Khuri)
1999 Oberarzt Orthopädische Klinik, Burgerspital Solothurn (Dr. P. Bamert)
1998 Assistenzarzt Orthopädische Klinik, Universitätsspital Balgrist, Zürich (Prof. C. Gerber)
1997 Assistenzart Klinik für Orthopädie und Traumatologie, Kantonsspital Fribourg (Prof. R.P. Jakob)
1995–1996 Assistenzarzt Chirurgische Klinik, Stadtspital Triemli, Zürich (Prof. U. Metzger)
1994 Assistenzarzt Klinik für Handchirurgie und Orthopädische Chirurgie, Klinik St. Leonhard, St. Gallen (Dr. G. Segmüller / Dr. G. Sennwald / Dr. M. Fischer)
1992–1993 Assistenzarzt, Chirurgische Klinik, Schwerpunktspital Uster (Prof. C. Muller, Dr. P. Segantini)
1991 Praxis-Assistenz, Plastische Chirurgie, Zürich (Dr. Ch. Wolfensberger)

Ausbildung

2007 FA Sportmedizin (SGSM)
2000 Facharzttitel Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
1983–1991 Studium Humanmedizin, Universität Zürich

Mitgliedschaften

Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte, FMH
Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie, SGO
Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie, AGA
Schweizerische Gesellschaft für Sportmedizin, SGSM
Ärztegesellschaft Kanton Zürich, AGZ
Ärztegesellschaft Winterthur-Andelfingen, AWA

27.09.2017, 18:30 - 20:00
Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Fussbeschwerden
Im Laufe eines Lebens tragen uns die Füsse etwa dreieinhalb Mal um die Erde. Rund 40 Prozent der Erwachsenen leiden unter Fussbeschwerden.

16.12.2016
Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten der Arthrose im Allgemeinen und speziell an Knie- und Hüftgelenken
Am 13. Dezember 2016 hat in der Privatklinik Lindberg die letzte Publikumsveranstaltung in diesem Jahr stattgefunden.

18.11.2016
Künstliche Hüft- und Knieprothesen. Nutzen und Risiken von künstlichen Gelenken
Immer mehr Menschen erkranken heute aufgrund des steigenden Lebensalters und durch Zunahme des Übergewichts an Arthrose.